HomeBriefzustellungFCG verliert TBS-Klage in erster Instanz

FCG verliert TBS-Klage in erster Instanz

Das von der FCG Salzburg beim ASG Salzburg geführte Verfahren betreffend des Systemisierungsverfahrens TBS, wegen der Nichtevaluierung der Arbeitsplätze und der Anrechnung der halbstündigen Pause auf die Arbeitszeit" wurde vom Gericht abgewiesen.

Anlassfall war die Systemisierung der Zustellbasis Puch. Das Gericht hat nunmehr bestätigt, dass das Tätigkeitsbemessungssystem (TBS) seitens der Österreichischen Post AG verwendet werden darf.

Auch das Klagebegehren das System nicht zu verwenden bevor Arbeitsplatzevaluierungen gemacht werden lehnte das Gericht mit dem Hinweis darauf ab, dass in der ZB Puch nach den Feststellungen sehr wohl Evaluierungen durchgeführt wurden und sich die Belegschaft die Methode der Evaluierung nicht aussuchen kann.

Bezüglich der Mittagspause hat das Gericht festgestellt, dass die BV-IST-Zeit die Pause eindeutig und klar außerhalb der Arbeitszeit ansiedelt und die Betriebsvereinbarung dem Arbeitszeitgesetz entspricht.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Aus den Bundesländern


Österreich Wien Burgenland Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Kärnten Tirol Vorarlberg
appMap-Austria powered by appsolut

Veranstaltungen

« November 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Aktionen

Unsere aktuellen Aktionen ...

Post Sozial

Weiter zu Post Sozial ...

Newsletter

Anmeldung zum Newsletter ...

Zum Seitenanfang