HomeBriefzustellungWir fordern weitere Verbesserungen in der Briefzustellung

Wir fordern weitere Verbesserungen in der Briefzustellung

Aufgrund unserer permanenten Interventionen und Forderungen nach zusätzlichen MitarbeiterInnen wurden in den letzten Monaten in der Briefzustellung hunderte MitarbeiterInnen in ganz Österreich aufgenommen. In den Sommermonaten wurden mehr Urlaubsersatzkräfte eingesetzt denn je. Im Juli 2017 wurde uns nunmehr mitgeteilt, unsere Forderung nach einer Verbesserung der Zeitwerte in der Zustellung teilweise erfüllen zu wollen. In der Zwischenzeit wurde uns der Einsatz von Paketverstärkern für den bevorstehenden Herbst zugesichert. Trotzdem reichen diese Maßnahmen aus unserer Sicht nicht aus, um die Situation in der Briefzustellung rasch stabilisieren zu können.

Im Hinblick auf den bevorstehenden arbeitsreichen Herbst habe ich mich am 26. Juli 2017 nochmals direkt an den Postvorstand sowie den Aufsichtsrat gewandt und neuerlich folgende Forderungen erhoben:

Wir fordern,

  • mehr Personalaufnahmen in allen Regionen
  • eine grundsätzliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen
  • kleinere Zustellbezirke
  • Maßnahmen für eine Eindämmung der Personalfluktuation
  • Überzahlungen für KV-Neu MitarbeiterInnen
  • eine Verbesserung des Zeitwertes für die Paketverbundzustellung
  • eine Verbesserung des Zeitwertes für die Infopostrestmengen

Wir werden jedenfalls weiter hart daran arbeiten, die Bedingungen für unsere Kolleginnen und Kollegen der Briefzustellung zu verbessern.

Mit freundlichen Grüßen
Helmut Köstinger

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Aus den Bundesländern


Österreich Wien Burgenland Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Kärnten Tirol Vorarlberg
appMap-Austria powered by appsolut

Veranstaltungen

« September 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Aktionen

Unsere aktuellen Aktionen ...

Post Sozial

Weiter zu Post Sozial ...

Newsletter

Anmeldung zum Newsletter ...

Zum Seitenanfang