HomeBriefzustellung
Briefzustellung

Briefzustellung

Auch in der Briefzustellung wurde am 8. Dezember vielerorts gearbeitet und die Pakete für die heutige Paketzustellung vorverteilt.

Für den Bereich Briefzustellung konnte folgende Weihnachtsdienstregelung erreichtwerden!

Am 24.12. und 31. 12. wird wie an „normalen" Samstagen gearbeitet. Es erfolgt die Zustellung von Tageszeitungen, Paketen und EMS-Sendungen.

Als Dienstende wird 12 Uhr angestrebt.

Die Personalsituation im Bereich der Briefzustellung verschärft sich von Tag zu Tag zunehmend. Mit folgendem Schreiben an die Divisionsleitung vom 9.November haben wir das zuständige Management aufgefordert entsprechende Gegenmaßnahmen einzuleiten. Egal wie, es muss zu einer Entlastung der MitarbeiterInnen kommen.

Postbücherl 2017

Es gibt auch heuer wieder ein Postbücherl.

FSG beantragt Weihnachtsdienstregelungen für die Mitarbeiterinnen in der Briefzustellung, in den Brief-Verteilzentren und in der Güterbeförderung.

Die Post AG bietet möglichen Job-Interessenten Schnuppertage an. Die Rahmenbedingungen dafür sind in einer Dienstanweisung geregelt.

Auf Grund der vielen Problemstellungen in den Salzburger Brief-Zustellbasen besuchte Vorsitzender Köstinger am 13.10. 2016 persönlich die ZB 5020 und 5030

Treffen mit KV-Neu MA in Kärnten

Angeregte Diskussionen, viele interessante Fragen und neue Ideen

Auf Grund der vielen Problemstellungen, verbunden mit sehr hohen Korridorstunden und der Neusystemisierung per 1. Juni 2016, besuchte Vorsitzender Helmut Köstinger mit dem zuständigen Fachreferenten Gerhard Gebhardt die Zustellbasis 5600 St. Johann

Seit 2015 besteht bei Vorliegen einer Abstellgenehmigung des Empfängers die Möglichkeit bescheinigte Sendungen ohne Benachrichtigung an der Abgabestelle zurückzulassen. Die Post AG möchte dadurch die Erstzustellquote kontinuierlich verbessern. Um dafür auch einen entsprechenden Anreiz zu schaffen, haben wir die Einführung einer Qualitätsprämie verlangt und durchgesetzt.

Verstärkt wenden sich in den letzten Wochen und Monaten MitarbeiterInnen der Briefzustellung aus ganz Österreich sinngemäß mit folgenden Worten an uns:

Wie im Vorjahr haben wir einen Antrag auf Beistellung von Mineralwasser für unsere Kolleginnen und Kollegen der Briefzustellung und der Güterbeförderung gestellt Diesem Antrag wurde soeben stattgegeben.

Helmut Köstinger besuchte nach den Dienststellen Allhaming, Steyr, 1230 Wien und 9030 Klagenfurt nun auch die Zustellbasis Bad Ischl.

Belastung in der Distribution hat ihre Grenze erreicht

Dieses Email erging am Donnerstag, dem 07.04.2016 an VD DI Hitziger

Um die Urlaubswicklung auch heuer wieder sicherzustellen, haben wir bereits jetzt die rechtzeitige und ausreichende Aufnahme von Urlaubsersatzkräften
gefordert.

Sehr geehrter Herr Personalchef!

Der Verwaltungsgerichtshof hat kürzlich in rund zwanzig Fällen die außerordentliche Revision der Post AG gegen die Entscheidung, dass die Pause der Beamten auf die Dienstzeit anzurechnen ist, zurückgewiesen. Damit wäre die Post verpflichtet, in diesen rund 20 Fällen die Beamtenpause als Dienstzeit anzuerkennen.

Laut Aussage von FCG-FunktionärInnen können die betroffenen MitarbeiterInnen auf Grund dieser Entscheidung des VwGH sogar mit einer Nachzahlung von tausenden Euro rechnen.

Seitens der FCG-Vertreter wird weiters behauptet, dass die Anrechnung der Pause auf die Dienstzeit nun bei allen Geschäftsbereichen umgesetzt wird.

Auf Grund dieser Behauptungen ersuche ich um Beantwortung folgender Fragen:

  1. Bedeutet diese aktuelle Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofes die generelle Anerkennung der bezahlten Pause in der Briefzustellung?
  2. Bedeutet diese Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofes die Anerkennung der bezahlten Pause auch in anderen Geschäftsbereichen?
  3. Können die MitarbeiterInnen tatsächlich – wie von der FCG behauptet - mit einer Nachzahlung von tausenden Euro rechnen?

Forderungen für TeamleiterInnen

Am 18. Jänner 2016 habe ich in einem Schreiben an Divisionsleiter Modliba darauf hingewiesen, dass viele TeamleiterInnen mit der für ihre Tätigkeiten als TeamleiterIn vorgesehenen Zeit in der Praxis nicht das Auslangen finden. Deshalb habe ich in meinem Schreiben eine bessere Zeitanrechnung für die Tätigkeiten als TeamleiterIn gefordert.

 

Am 30.Dezember besuchte Vorsitzender Köstinger die Brief-Zustellbasis 1130/1140 in Wien

Regelung für 7. Dezember ausverhandelt

Die Zustellung am 7. Dezember stellt uns vor große Herausforderungen. Aufgrund des nachfolgenden Feiertages ist die 100%ige Zustellung der Rayone mit Kuvert und Saturn am 7. Dezember erforderlich.

Postbücherl 2016

Es gibt auch heuer wieder ein Postbücherl als Geschenk unserer ZustellerInnen an ihre Kunden.

Seite 2 von 12

Aus den Bundesländern


Österreich Wien Burgenland Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Kärnten Tirol Vorarlberg
appMap-Austria powered by appsolut

Veranstaltungen

« November 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Aktionen

Unsere aktuellen Aktionen ...

Post Sozial

Weiter zu Post Sozial ...

Newsletter

Anmeldung zum Newsletter ...

Zum Seitenanfang