HomeDienstrechtKindergeldkonto – Mehr Flexibilität für Eltern, mehr Partnerschaftlichkeit

Kindergeldkonto – Mehr Flexibilität für Eltern, mehr Partnerschaftlichkeit

Das neue Kindergeldkonto bringt mehr Flexibilität und Partnerschaftlichkeit für Eltern. Der SPÖ geht es immer auch um eine höhere Väterbeteiligung. Diese soll durch den Partnerschaftsbonus beim Kindergeld und den Papa-Monat für die Privatwirtschaft erreicht werden.

Ab 1. März 2017 gilt das neue Kindergeld-Konto:  Das einkommensabhängige Modell bleibt zwar bestehen, die vier      Pauschal-Varianten verschmelzen aber zu einem flexibleren Konto: Die Bezugsdauer kann flexibel zwischen rund 12 und 28 Monaten für einen Elternteil bzw. zwischen rund 15 und 35 Monaten für beide Elternteile gewählt werden. Unabhängig von der Bezugsdauer erhalten Eltern eine Gesamtsumme von maximal 15.450 Euro. Dazu kommen noch 1.000 Euro (je 500 Euro) Partnerschaftsbonus, wenn man sich die Betreuung zumindest  60:40 aufteilt, und zwar auch beim einkommensabhängigen Kindergeld.

  • Außerdem bringt die Reform die "Familienzeit", d.h.  eine Ausweitung des so genannten "Papa-Monats" auf die  Privatwirtschaft. Für diesen Monat gibt es 700 Euro.

Beim Papa-Monat gibt es derzeit noch keinen Rechtsanspruch oder speziellen Kündigungsschutz – das war leider mit der ÖVP nicht zu machen. Allerdings gilt natürlich auch beim Papa-Monat der allgemeine Kündigungsschutz aus dem Gleichbehandlungsrecht.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Aus den Bundesländern


Österreich Wien Burgenland Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Kärnten Tirol Vorarlberg
appMap-Austria powered by appsolut

Veranstaltungen

« November 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Aktionen

Unsere aktuellen Aktionen ...

Post Sozial

Weiter zu Post Sozial ...

Newsletter

Anmeldung zum Newsletter ...

Zum Seitenanfang