HomeFilialnetzVerbesserungen für das Filialnetz

Verbesserungen für das Filialnetz

Gemeinsam haben wir erreicht, dass seit Anfang Februar in den Regionen wieder verstärkt MitarbeiterInnen für die Filialen aufgenommen werden. An die 40 Kolleginnen und Kollegen haben bzw. werden in den kommenden Wochen in der gesamten Service- und Produktpalette des Filialnetzes geschult.

Eine gute Ausbildung und eine rasche Integration in den Filialprozess sind wichtige Indikatoren für einen langfristigen Verbleib unserer KV-Neu KollegInnen in den Filialen. Genauso wichtig ist aber auch eine faire Bezahlung, die den hohen Anforderungen im Kundendienst gerecht wird. Die derzeitigen Einstiegsgehälter von 1650 Euro brutto sind dabei nur ein erster Schritt. Wir werden weitere Verbesserungen bei den kommenden Kollektivvertragsverhandlungen im Mai 2017 einfordern.

Derzeit finden auch Neuaufnahmen im Bereich der Finanzberatung statt. Hier konnten wir in Einzelfällen sicherstellen, dass nach erfolgreichem Abschluss der sechsmonatigen Ausbildungszeit rückwirkend eine Überzahlung erfolgt. Darüber hinaus finden bundesweit die Auswahlverfahren für die Lehrlingsaufnahmen statt. Insgesamt bietet die Post AG heuer in über 80 Postfilialen Lehrstellen im Bereich Telekommunikation an. Auch hier werden wir uns wieder für eine Erhöhung der Lehrlingsentschädigung einsetzen. Diese liegt derzeit zwischen 723 Euro brutto im ersten Lehrjahr und 1366 Euro brutto im vierten Lehrjahr.

Weitere wichtige Schwerpunkte unserer Arbeit:

  • Adaptierungen der Dienstplangestaltung
  • Verbesserungen bei der Arbeitsplatzbemessung und -gestaltung
  • Überprüfung der Einhaltung bestehender Betriebsvereinbarungen im Filialnetz
  • Durchsetzung der Reisekostenansprüche von KV-Neu-Springern
  • Umsetzung Alterssabbatical für Beamte und Altersteilzeit für Angestellte

Wir werden auch die Entwicklung im Bereich Energiekostenservice im Auge behalten. Keinesfalls akzeptieren wir dienstrechtliche Maßnahmen, falls die vom Management gesteckten Ziele nicht überall erreicht werden. Es geht nicht an, dass MitarbeiterInnen in den Filialen für etwaige Rückgänge bei den Abschlüssen zur Verantwortung gezogen werden.
Vielmehr sollte das gutbezahlte Management seiner Aufgabe nachkommen und durch geeignete Angebote und Produkte für Umsatzsteigerungen und somit zur langfristigen Absicherung der Arbeitsplätze im Filialnetz zu sorgen.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Aus den Bundesländern


Österreich Wien Burgenland Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Kärnten Tirol Vorarlberg
appMap-Austria powered by appsolut

Veranstaltungen

« November 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Aktionen

Unsere aktuellen Aktionen ...

Post Sozial

Weiter zu Post Sozial ...

Newsletter

Anmeldung zum Newsletter ...

Zum Seitenanfang