HomeGüterbeförderungGüterbeförderung - FSG fordert Kostenübernahme für Weiterbildung

Güterbeförderung - FSG fordert Kostenübernahme für Weiterbildung

FSG stellt Antrag in der Arbeiterkammer-Vollversammlung auf Kostenübernahme für Weiterbildungsmaßnahmen.

Aufgrund der EU-Richtlinie 2003/59/EG sind alle Berufskraftfahrer im Güter- und Personenkraftverkehr gesetzlich dazu verpflichtet, alle 5 Jahre 35 Stunden Weiterbildung zu absolvieren.

Alle Berufskraftfahrer mit der Lenkerberechtigung der Klasse D mussten bis zum 10.9.2013 einen Weiterbildungskurs besucht haben und in ihrem Führerschein diesen Fahrerqualifizierungsnachweis mit der Kennziffer D95 eintragen lassen.

Alle Berufskraftfahrer mit der Lenkerberechtigung C1 bzw. C müssen diesen Fahrerqualifizierungsnachweis der Weiterbildung bis spätestens 10.9.2014 in ihrem Führerschein mit der Kennziffer C95 eintragen lassen.

Die Vollversammlung der AK Wien fordert daher, dass die Kosten und die Zeit der Weiterbildungsmaßnahmen vom Arbeitgeber übernommen werden.

  • Kurskosten bzw. Kosten der Ausbildung
  • Fortzuzahlendes Entgelt für den Zeitraum des Kursbesuches der Weiterbildung
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Aus den Bundesländern


Österreich Wien Burgenland Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Kärnten Tirol Vorarlberg
appMap-Austria powered by appsolut

Veranstaltungen

« Januar 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Aktionen

Unsere aktuellen Aktionen ...

Post Sozial

Weiter zu Post Sozial ...

Newsletter

Anmeldung zum Newsletter ...

Zum Seitenanfang