HomeUnsere Forderungen
Unsere Forderungen

Unsere Forderungen

ÖGB und AK starten "Politics for People"

Der ÖGB und die AK starten eine gemeinsame europaweite Kampagne.

FSG Post Aktuell Ausgabe März-April

Im Anhang findest Du unsere aktuelle Ausgabe von FSG Post Aktuell.

In einem Schreiben an den Postvorstand vom 11. April 2014 fordert der Vorsitzende der Gewerkschaft der Post- und Fernmeldebediensteten (Kommunikationsgewerk-schaft) die Aufnahme von Kollektivvertragsverhandlungen (Gehaltsverhandlungen).

Im Rahmen seiner "Miteinander mehr möglich machen" Tour führte Helmut Köstinger der Weg diesmal zu den Kolleginnen und Kollegen der Zustellbasis 1120 Wien.

Populistische Kritik der Rechnungshofprüfer

Anstatt vom hohen Ross Menschen pauschal zu verurteilen, sollten die Schreibtischtäter des Rechnungshofs nur einen einzigen Tag bei der Post arbeiten. Dann würden sie sofort erkennen, dass es nicht Unwille ist, sondern die extrem verschärfte Arbeitssituation, die zur frühen Dienstunfähigkeit unserer Kolleginnen und Kollegen führt.

Am 8. April besuchte Vorsitzender Helmut Köstinger die MitarbeiterInnen des Postkundenservice und der Nachforschungsstelle in Wien. Mit dabei, unser FSG-Vorsitzender der Unternehmenszentrale Gerald Stumpf und Kollege Wild vom Zentralausschuss.

Vorsitzender Helmut Köstinger in Gmünd

In Fortsetzung der Tour "Miteinander mehr möglich machen" führte diesmal der Weg nach 3950 Gmünd. Mit dabei VPA-Vorsitzender Wolfgang Stocker, Franz Weninger vom Personalausschuss und Gerhard Gebhardt vom Zentralausschuss.

Helmut Köstinger in Zwettl

Diesmal war Kollege Köstinger bei den Kolleginnen und Kollegen der Postfiliale und der Zustellbasis Zwettl. Mit dabei waren Gerhard Gebhardt vom Zentralausschuss und Franz Weninger vom Personalausschuss sowie unser FSG Vorsitzender Wolfgang Stocker. 

FSG-Post Oberösterreich mit neuer Homepage

Das FSG-Team Post-Oberösterreich präsentiert sich auf ihrer neuen Homepage. Einfach mal reinschauen. Es zahlt sich aus. 
http://www.fsgpost-ooe.at/index.html 

Anlässlich seiner Dienststellenbereisungen führte diesmal die Tour nach Oberösterreich. Neben den Zustellbasen 4030 und 4040 besuchte Helmut Köstinger auch die Postfilialen 4040 Linz und 4320 Perg. Mit dabei unser FSG-Vorsitzender Johann Schwarz aus Linz. 

Die Post-Personalvertretung legt Protest ein wegen der jüngsten Pauschalattacke des Rechnungshofs gegen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Österreichischen Post AG. Köstinger: Rechnungshof-Beamte sollten einen Tag bei der Post arbeiten.

Diesmal führte der Weg am 19. März zu den Kolleginnen und Kollegen der Postfiliale sowie der Zustellbasis Schladming. Kollege Köstinger stellte sich den unzähligen Fragen der MitarbeiterInnen. In der Zustellbasis waren einerseits die zu großen Zustellrayone und andererseits die Plusstunden im Korridor Thema. Anlässlich des Besuches der Postfiliale wurden in erster Linie Fragen zur geplanten Ist-Zeit im Filialnetz und zur flexiblen Dienstplangestaltung diskutiert.

Da soll sich einer auskennen. Die Deutsche Bank hat in ihrer Bewertung das Kursziel für die Post AG von 29,59 Euro auf 32 Euro angehoben. Die Wertpapierexperten der Erste Group haben ihr Kursziel indes für die Aktie der Österreichischen Post von 31,4 auf 38,0 Euro erhöht. Bereits vier Tage vor Beschlussfassung im Aufsichtsrat und der Bilanzveröffentlichung der Post prognostizierte die Erste Group eine Dividende von 1,90 Euro. Zufall?

Der Gewerkschaftsvorsitzende Helmut Köstinger kritisiert die Personalpolitik der Post AG. Diese weist die Vorwürfe naturgemäß zurück. Die Post sei angeblich mit ihren Personalreserven gut aufgestellt. Fakt ist, dass Mitbesorgungen und damit Mehrleistungen an der Tagesordnung sind, dass viele KollV-Neu MitarbeiterInnen das Unternehmen bereits nach den ersten Tagen wieder verlassen und die MitarbeiterInnen unter permanentem Stress am Arbeitsplatz leiden.  

Köstinger: Post-Rekordbilanz geht zulasten von KundInnen und MitarbeiterInnen – Zahl der Kundenbeschwerden in den letzten Jahren stark gestiegen – Jeder weitere Personalabbau wäre Hasard. Derzeit hunderte Posten unbesetzt.

Beiträge lesen:

Kronen Zeitung
ORF

FCG Falschmeldung entlarvt

Aufsichtsrat reagiert auf FCG-Falschmeldungen über Personalabbau. Laut Aufsichtsratsvorsitzenden Rudolf Kemler sei die FCG-Politik einfach nur "ekelerregend". Vorsitzender Köstinger fordert die FCG auf ihre Verunsicherungspolitik zu beenden.

811 Euro Beteiligung am Unternehmenserfolg

Mitarbeiterbeteiligung so hoch wie  noch nie. Unsere Forderung nach mindestens 800 Euro wurden erfüllt.

Dieses Email erging am Mittwoch, dem 12.03.2014 an Generaldirektor Dr. Pölzl und Vorstandsdirektor DI Hitziger

In einer Mail vom 10. März 2014 fordert Helmut Köstinger den Postvorstand auf, für eine ausreichende Aufnahme von Urlaubsersatzkräften zu sorgen.

Der Urlaub ist kein Geschenk des Arbeitgebers sondern ein Recht des Arbeitnehmers. Wer dienstfrei hat, muss für die Post keinesfalls immer erreichbar sein. Obwohl das eigentlich selbstverständlich sein sollte, bedarf es trotzdem klarer Regeln in einer Betriebsvereinbarung.

Seite 8 von 15

Aus den Bundesländern


Österreich Wien Burgenland Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Kärnten Tirol Vorarlberg
appMap-Austria powered by appsolut

Veranstaltungen

« November 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Aktionen

Unsere aktuellen Aktionen ...

Post Sozial

Weiter zu Post Sozial ...

Newsletter

Anmeldung zum Newsletter ...

Zum Seitenanfang